Babynahrung
Gesunde Babyernährung

Gesunde Babyernährung spielt eine sehr wichtige Rolle für die körperliche und psychische Entwicklung Ihres Kindes. Frühzeitig erworbene Ernährungsrisiken wie beispielsweise Übergewicht haben einen nachhaltigen und vor allem schädlichen Einfluss auf die Gesundheit im späteren Leben. Nicht umsonst geht deshalb der Trend auch bei Babys immer mehr hin zu gesunder Ernährung.

In den ersten sechs Lebensmonaten ist Muttermilch die beste Nahrung, da sie genau auf die Bedürfnisse des neugeborenen Kindes abgestimmt ist und für die gesunde Babyernährung vollkommen ausreicht. Doch etwa ab dem 7. Monat kann der Energie- und Nährstoffbedarf nicht mehr allein durch Stillen oder Säuglingsmilch gedeckt werden. Spätestens dann müssen sich Eltern mit dem Thema gesunde Babyernährung auseinandersetzen, und ihren Nachwuchs Schritt für Schritt an andere Lebensmittel gewöhnen – beispielsweise in Form von Gläschennahrung.

Grundsätzlich gibt es an Gläschennahrung als gesunde Babyernährung nichts auszusetzen. Da diese schärfsten Kontrollen unterliegt, braucht man sich über möglicherweise enthaltene Schadstoffe keine Gedanken zu machen. Allerdings sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Nahrung aus dem Gläschen weder Zucker noch Zusatzstoffe wie Nüsse oder Salz enthalten, weil diese dem Baby mehr schaden als nutzen. Wenn Sie nicht aus Nahrung aus dem Gläschen zurückgreifen wollen, können Sie gesunde Babyernährung natürlich auch einfach selbst zubereiten. So wird aus püriertem Obst oder Gemüse mit wenig Geld und Aufwand eine vollwertige Babymalzeit. Verzichten Sie jedoch auch hierbei unbedingt auf Zucker oder andere unnötige Inhaltsstoffe wie Gewürze oder Salz. Bei Getränken ist darauf zu achten, dass der Nitratgehalt des Wassers weniger als 50mg und der Natriumgehalt weniger als 20mg pro Liter betragen.

Name E-Mail Homepage